jetzt anschauen




jetzt anschauen



Satelliten Aufnahmen
der Stadt Barth




 
Aktuelles Stadtgeschehen - Stand: 20.11.2017
Einladungen zu Sitzungen der Stadtvertretung, der Ausschüsse u.a. Amtliche Bekanntmachungen finden Sie auf der Hauptseite unter "Bekanntmachungen".  
Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in „Bauunterhaltung / Investitionen“

Bei der Stadt Barth ist ab dem 01.02.2018 eine Stelle im Amt für Bau, Liegenschaften und Kommunalentwicklung
als

Sachbearbeiter/in „Bauunterhaltung / Investitionen“

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden unbefristet zu besetzen.

Folgende Tätigkeiten sind schwerpunktmäßig auszuüben:
- Durchführen und Mitwirken bei Planung, Bau und Unterhaltung kommunaler Bauvorhaben
- Aufbau und Pflege von Bauunterhaltungs- und Sanierungskonzepten
- Fördermittelakquise, -beantragung und -abrechnung
- Eigenständige Planung kleinerer Bauvorhaben
- Vorbereiten und Durchführen von Ausschreibungen und Vergabe (Bau- und
  Planungsleistungen)
- Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen für die Verwaltungsleitung bzw. zuständige politische
  Gremien
- Vertrags-, Kosten- und Zeitmanagement
- Wahrnehmen der Bauherrenfunktion auf Baustellen
- Erstellung von Grundlagen für die kommunale Haushaltsplanung
- Zuarbeit zur Erstellung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für kommunale
  Investitionsvorhaben

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:
- Abschluss als staatlich geprüfter Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik bzw. vergleichbare
  Kenntnisse/Fähigkeiten/Erfahrungen
- ausgeprägte Kenntnisse im Bau-, Vergabe- und Vertragsrecht
- Kenntnisse im Zuwendungsrecht, Kommunal- und Haushaltsrecht sind wünschenswert
- gute EDV-Kenntnisse, insbesondere der einschlägigen marktüblichen Office-Programme
- gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
- selbständige Arbeitsweise und sicheres Auftreten
- Flexibilität, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsgeschick
- Fahrerlaubnis Klasse B

Die Vergütung erfolgt nach EG 9a TVöD-VKA.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 04.12.2017 an folgende
Anschrift:

Stadt Barth
Der Bürgermeister
Teergang 2
18356 Barth
 
Kurznachrichten aus dem Barther Rathaus - (Stand 16.11.17)

1. Aufhebung Verkehrsbeschränkung Dammtor
Am 17.11.2017 wird das beschädigte Dach des Dammtors soweit gesichert, dass es wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Das Dach kann ohne Einrüstung nur gesichert, aber nicht instandgesetzt werden. Die Reparatur wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

2. Ablehnung des Amtsausschusses zum Schloss Divitz
Der Bürgermeister begrüßt die Entscheidung des Landrates, die Sicherungsmaßnahme für Schloss Divitz über den Landkreis abzuwickeln. Das Amt zum Fördermittelempfänger zu machen, wäre an einzelnen Gemeindevertretungen und eventuell sogar an berechtigten Einwendungen der unteren Rechtsaufsichtsbehörde gescheitert. Der Amtsausschuss hat die richtige Entscheidung getroffen. Das Projekt hat jetzt einen Projektträger, der sich an der Größe nicht verheben wird.

3. Kostenloses Shuttle zur Weihnachtsgala am 16.12.2017
Am 16.12.2017 findet in der Vineta-Sportarena um 15.00 Uhr eine Weihnachtsgala statt. Die Karten gibt es in der Barth-Info auf dem Markt. Die Stadt hat für einen kostenlosen Shuttleservice gesorgt. Abholpunkte sind die Bushaltestellen in Tannenheim, Vogelsang/Konsum, Bahnhof, Barth-Süd/ Grüner Weg. Für die Teilnahme am Shuttleservice ist die Anmeldung in der Barth-Info erforderlich. Telefonische Anmeldung unter 038231 / 2464 ist möglich.

4. Sanierung Sporthalle Barth Süd
Die Vorbereitungen für die Sanierungsarbeiten an der Sporthalle Barth Süd laufen auf Hochtouren. Gegenwärtig ist davon auszugehen, dass der Baubeginn Ende November erfolgen kann. Die Ausschreibungen hatten empfindliche Kostensteigerungen ergeben. Der Bürgermeister informiert, dass das Projekt trotzdem wie angekündigt durchgeführt werde.

5. Stand Arbeiten Chausseestraße
Die Sanierungsarbeiten an der Chausseestraße verlaufen planmäßig. Die Bürger haben sich inzwischen auf die Umleitungen eingestellt. Es gibt keine besonderen Vorkommnisse.
 
Sprechtag des Bürgermeisters

Am Donnerstag, 16.11.2017, wird von 09:00 bis 12:00 Uhr in Zimmer 119 der Stadtverwaltung Barth ein Sprechtag stattfinden.

Hierzu werden alle Bürgerinnen und Bürger, die über aktuelle Probleme sprechen möchten, recht herzlich eingeladen. Terminabsprachen werden unter Tel.: 038231/37111 erbeten.

Es besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, einen gesonderten Gesprächstermin zu vereinbaren.
 
Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in „Zahlungsverkehr“

Bei der Stadt Barth ist ab dem 01.01.2018 eine Stelle im Amt für Finanzen, Schule und Soziales
als

Sachbearbeiter/in „Zahlungsverkehr“

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden befristet bis zum 31.07.2019 zu besetzen.


Folgende Tätigkeiten sind schwerpunktmäßig auszuüben:
- Abwicklung des Zahlungsverkehrs
- Verwaltung der Hauptkasse
- Durchführung des Mahnverfahrens
- Verwaltung der Personenkonten
- Niederschlagung und Erlass von Forderungen
- Ablage und Archivierung der Buchungsbelege
- Verwahrung von Wertgegenständen/ Zahlungsmitteln

Von den Bewerbern und Bewerberinnen werden erwartet:
- Verwaltungsfachangestellte/r oder ein vergleichbare Kenntnisse mit entsprechender
  Berufserfahrung
- fundierte Kenntnisse im Neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen M-V
- sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
- Flexibilität, Teamfähigkeit und hohe Belastbarkeit

Wünschenswert sind:
- Berufserfahrung im Bereich Kasse/Zahlungsverkehr
- Fortbildung zum Bilanz- bzw. Finanzbuchhalter

Die Vergütung erfolgt nach EG 6 TVöD-VKA.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 01.12.2017 an folgende Anschrift:

Stadt Barth
Der Bürgermeister
Teergang 2
18356 Barth
 
Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in „Abrechnung Kurabgabe“

Bei der Stadt Barth ist ab dem 01.01.2018 eine Stelle im Amt für Finanzen, Schule und Soziales
als

Sachbearbeiter/in „Abrechnung Kurabgabe

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen.


Folgende Tätigkeiten sind schwerpunktmäßig auszuüben:
- Erfassung manueller Meldescheine
- Monatliche Abrechnung der Kurabgabe
- Erstellung von Jahreskurabgabebescheiden
- Statistik
- Widerspruchsbearbeitung
- Satzungsbearbeitung

Von den Bewerbern und Bewerberinnen werden erwartet:
- Verwaltungsfachangestellte/r oder ein vergleichbare Kenntnisse mit entsprechender
  Berufserfahrung
- sorgfältige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
- sicheres und freundliches Auftreten
- sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Belastbarkeit bei hohem Arbeitsaufkommen

Die Vergütung erfolgt nach EG 5 TVöD-VKA.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 22.11.2017 an
folgende Anschrift:

Stadt Barth
Der Bürgermeister
Teergang 2
18356 Barth
 
Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in „Kassenbuchhaltung“

Bei der Stadt Barth ist ab dem 01.01.2018 eine Stelle im Amt für Finanzen, Schule und Soziales
als

Sachbearbeiter/in „Kassenbuchhaltung“

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen.


Folgende Tätigkeiten sind schwerpunktmäßig auszuüben:
- tägliche Buchung der Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge
- Kontrolle und Umbuchung der ungeklärten Zahlungsvorgänge
- Verwaltung der Personenkonten
- Ablage und Archivierung der Buchungsbelege

Von den Bewerbern und Bewerberinnen werden erwartet:
- Verwaltungsfachangestellte/r oder ein vergleichbare Kenntnisse mit entsprechender
  Berufserfahrung
- fundierte Kenntnisse im Neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen M-V
- sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
- Flexibilität, Teamfähigkeit und hohe Belastbarkeit

Wünschenswert sind:
- Berufserfahrung im Bereich Kasse/Zahlungsverkehr
- Fortbildung zum Bilanz- bzw. Finanzbuchhalter

Die Vergütung erfolgt nach EG 6 TVöD-VKA.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 22.11.2017 an
folgende Anschrift:

Stadt Barth
Der Bürgermeister
Teergang 2
18356 Barth
 
"ortverdreht" - aus Barth wird Htrab



Am vergangenen Freitag, 20. Oktober, reiste Antenne-MV Moderator "Wetter Werner" in die Vinetastadt um scherzhafter Weise das Ortseingangsschild von Barth zu überkleben. Bei der Hörer-Aktion des Radiosenders, die Ortsnamen in Mecklenburg-Vorpommern zu verdrehen, wurde aus Barth kurzzeitig "Htrab". Ihm zur Seite standen der Heimatverein-Vorsitzende Mario Galepp (im Bild links) sowie Bürgermeister Dr. Stefan Kerth.
 
Statistisches Amt MV sucht Erhebungsbeauftragte / Interviewer

Für Haushaltsbefragungen (Mikrozensus) in Barth und Umgebung suchen wir zuverlässige und motorisierte Erhebungsbeauftragte / Interviewer.

Die Befragungen erfolgen mit laufender Auftragserteilung ganzjährig mittels Laptop (wird gestellt) in den ausgewählten Haushalten. Die Tätigkeit als Mikrozensus-Interviewer kann neben einer Erwerbstätigkeit ausgeübt werden. Interviewer des Mikrozensus sind auf gesetzlicher Grundlage (Mikrozensusgesetz) und im Auftrag des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern tätig. Die Befragungen werden vergütet und die Fahrkosten erstattet.
Zur Sicherung der Erhebungsqualität richtet sich unsere Ausschreibung an Bewerber, die sich eine längerfristige Tätigkeit vorstellen können.

Richten Sie Ihre kurze Bewerbung bitte an:

Statistisches Amt
Mecklenburg-Vorpommern
FB 421 – Mikrozensus –
Postfach 120 135
19018 Schwerin

Für Nachfragen erreichen Sie uns unter 0385 / 588-56729, -56730 oder mikrozensus@statistik-mv.de.
 
Einschränkungen in der Erreichbarkeit Amt Barth

Ab dem 1. November 2017 beginnen Bauarbeiten für den Austausch der Daten- und Telefonkabel im gesamten Rathaus der Stadt Barth.

Es kann bis ca. Mitte Dezember 2017 zu verschiedenen Einschränkungen in der Erreichbarkeit über PC- und Telefontechnik kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Dr. Stefan Kerth
Bürgermeister
 
Neues Museum "Windjammer" eröffnet

Die große Zeit der Segelschiffe des 19. und frühen 20. Jahrhunderts hat bis heute nichts von ihrer Faszination verloren.
In einer neuen Ausstellung wird diese Zeit wieder auf besondere und farbenfrohe Weise lebendig - denn die einzigartige und umfangreiche Sammlung, die das neue Windjammer-Museum beherbergt, besteht aus Kapitänsbildern und Schiffsdioramen, Schiffsporträts und Modellen, die im Auftrag von Kapitänen entstanden oder von Seeleuten gefertigt wurden, die einst auf diesen Schiffen fuhren.


Über 400 Exponate in den Ausstellungsräumen laden dazu ein, in die große Zeit der Segelschifffahrt einzutauchen und bei einem Besuch die Geschichte wieder lebendig werden zu lassen.

Das neue Windjammer-Museum befindet sich in der Hafenstraße 22 in Barth und ist bis zum
31. Oktober immer Dienstags – Sonntags, jeweils von 10:00 – 17:00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: www.windjammer-museum.de
 
Wahl zum Deutschen Bundestag am Sonntag, 24. September 2017

Die vorläufigen Ergebnisse für das Amt Barth finden Sie unter folgendem Link: Bundestagswahl 2017
 
Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) der Stadt Barth
Fortschreibung 2017


als PDF herunterladen (ca. 2,5 MB)
 
Das 189. Barther Kinderfest ist vorbei


Das neue Kinderkönigspaar 2017: König Malte und Königin Celina

Begleitet von einigen Regenschauern fand am vergangenen Samstag das 189. Barther Kinderfest statt. Pünktlich um 7 Uhr marschierten die Spielmannszüge durch die Straßen der Stadt zum traditionellen "Wecken". Gegen 9 Uhr wurde das Fest auf dem Marktplatz eröffnet, anschließend startete der bunte Umzug in Richtung Anlagen. Viele Spielstände und Fahr-
geschäfte warteten auf die zahlreichen Besucher.
Nach einem vielseitigen Nachmittagsprogramm auf der Freilichtbühne begann um 16:20 Uhr das Ausschießen um die Königswürden. Nach nur fünf Minuten stand die neue Königin fest, weitere fünf Minuten vergingen und der neue König, der zwei rote Sterne abschoss, konnte den Platz auf dem Thron einnehmen.
 
408qm Baugrundstück in der Werftstraße zu verkaufen

Die Stadt Barth verkauft:

Baugrundstück mit einer Größe von 408 qm
gelegen in der Werftstraße, 18356 Barth


gegen Höchstgebot.
Informationen als PDF herunterladen
Lageplan als PDF herunterladen

Weitere Informationen und Objekte finden Sie hier: Liegenschaften

 
Ehemalige Diesterwegschule zu verkaufen

Exposé - Ehemalige Diesterwegschule, Bleicherwall 1
Expose herunterladen
(12 MB)

Die Stadt Barth verkauft:

ehemalige Diesterweg-Schule
Bleicherwall 1
18356 Barth

gegen Höchstgebot.

Weitere Informationen finden Sie hier: Liegenschaften

 
Treffen der Steuerungsgruppe für die ISEK Fortschreibung



In der dritten Sitzung der Steuerungsgruppe zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) am letzten Donnerstag (8. Dezember) ging es dieses Mal um Ziele einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in Barth.

Die Teilnehmenden diskutierten an Tischen die Ziele in fünf Handlungsschwerpunkten, die in einer vorangehenden Diskussion gemeinsam bestimmt wurden:
- Wohnen & Städtebau
- Verkehr
- Wirtschaft & Tourismus
- Kultur & bürgerschaftliches Engagement
- Bildung & soziale Infrastruktur

Die bereits im ISEK Prozess 2009 erarbeiteten Ziele und Maßnahmen wurden einer Prüfung unterzogen und wenn nötig konkretisiert. Eine Ergänzung erfolgt mit neuen Zielen und Maßnahmen.

Bald werden wir an dieser Stelle über die Ergebnisse informieren.
 
Aktualisierung des ISEKs schreitet voran



Die zweite Sitzung der Steuerungsgruppe zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwick-lungskonzeptes in Barth fand letzten Donnerstag (20. Oktober) wieder im Rathaus statt.

Die Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung diskutierten die vorgestellte Bestandsanalyse in den Bereichen demografische Entwicklung, Arbeitsmarkt, Tourismus und soziale Infrastruktur. Daraus ließen sich erste wichtige Handlungsbedarfe ableiten, die anschließend in zwei Kleingruppen ergänzt wurden.
Abschließend wurden Schlaglichter eines möglichen Leitbildes der Stadt diskutiert.
An dieser Stelle werden Sie regelmäßig über den Fortschritt der ISEK-Aktualisierung informiert.

Zum Download:
Bestandsanalyse (PDF)
 
Steuerungsgruppe zur Aktualisierung des ISEKs wurde ins Leben gerufen



Der Bürgermeister hatte am 8. September 2016 20 Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Wohnen, Soziales, Kultur und Politik eingeladen, sich an dem Prozess zur Aktualisierung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) für die Stadt Barth aktiv einzubringen.

Die letzte Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes stammt aus dem Jahr 2009, so dass eine Überprüfung und Aktualisierung der städtischen Handlungsfelder und Zielsetzungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung notwendig wurde. Ein ISEK schafft konkrete, langfristig wirksame und lokal abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von Herausforderungen und Aufgabengebiete. Es schafft die Grundlage, dass Barth insgesamt als lebenswerte Stadt gestaltet und erhalten wird.

Bis zum Frühjahr 2017 wird der Prozess andauern. Die LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH hat als unsere treuhänderische Sanierungsträgerin den Auftrag der Begleitung erhalten.

Wir möchten Sie an dieser Stelle regelmäßig über den Fortschritt der ISEK-Aktualisierung informieren.

Zum Download:
ISEK aus dem Jahr 2009 (PDF)
Input zur ersten Sitzung der Steuerungsgruppe vom 8. September (PDF)
 
Fertigstellung des Förderobjektes „Erweiterung Wirtschaftshafen Barth“

Der Hafen und das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik Barth werden seit 2003 zum
Gewerbegebiet „Am Wirtschaftshafen“ ausgebaut. Durch EU, Bund, Land und Stadt werden
ca. 4,3 Mio € aufgewendet, um das Gewerbegebiet zu erschließen.
Die erschlossene Gewerbefläche ist zu 90% verkauft. Bis auf das Technikmuseum und den
Stadtbauhof handelt es sich ausschließlich um maritim ausgerichtete Dienstleistungs- und
Serviceunternehmen. Die im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen beschäftigen derzeit insgesamt ca. 56 Arbeitskräfte.
Das Erweiterungsvorhaben ist eingebettet in die Gesamtmaßnahme „Neubau Hafenmole und
Erweiterung Wirtschaftshafen“ mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 14,6 Mill €.



Durch den Neubau der Ostmole bietet sich eine Erweiterung der nutzbaren Kailänge und der anschließenden Flächen des Wirtschaftshafens an. So wurde die ursprünglich an der alten Mole endende Ufersicherung bis zur östlichen Durchströmungsöffnung der Mole verlängert und die angrenzenden Flächen aufgefüllt und befestigt. Die seeseitige Ufersicherung mit einer Länge von ca. 190 m wurde – obwohl zum Bauteil „Hochwasserschutz“ gehörend – Bestandteil der Flächenerweiterung.
Mit der Erweiterung kann ein Liegeplatzbereich von 110 m Länge für Frachtschiffe oder auch touristische / maritim gewerbliche Nutzung geschaffen werden.
Das Bauvorhaben wurde in 4 Bauabschnitten realisiert.

Daten / Fakten:
- ca. 750 t Stahl und Beton und 35.000 t Wasserbau-/Molensteine verbaut
- ca. 60.000 m³ Boden eingebaut
- 4.500 m² Flächen befestigt
- 430 m Regenwasserkanäle verlegt
- im Umschlagsbereich Versorgungsmöglichkeiten für Elektro und Trinkwasser installiert
- für die Gewerbefläche sowohl die Trinkwasserver- als auch die Abwasserentsorgung vorbereitet
 
Sprechstunden der Schiedsstelle für die Bürger der Stadt Barth und des Amtes Barth

Terminabsprachen bitte über Telefon: 038231 - 37-132, schriftliche Anträge an das Amt Barth, Schiedsstelle, Teergang 2, 18356 Barth.
 
Wohnen in der Stadt Barth

Aktuelle Wohnungsangebote der WOBAU Barth GmbH finden Sie unter folgender Adresse: www.Wobau-Barth.de
 
 
 
Veranstaltungen

  Blutspendedienst Mecklenburg-Vorpommern
Aktuelle
Blutspendetermine in
Barth
 
Barth und Region
in der Presse:

www.ostsee-zeitung.de


Bankkonten für den Zahlungsverkehr mit
dem Amt Barth:


Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE59 1505 0500 0000 0006 63
BIC: NOLADE21GRW

Pommersche
Volksbank e.G
IBAN: DE64 1309 1054 0002 6218 27
BIC: GENODEF1HST

Deutsche Bank
IBAN: DE96 1307 0000 0640 3802 00
BIC: DEUTDEBRXXX