Stadtrundgang - Rathaus, Bibelzentrum
Rathaus - Sitz des Amtes Barth

Im Jahre 1925 erhielt Barth den Status einer Kreisstadt. Das Gebäude wurde 1926 als Landratsamt des Kreises Franzburg-Barth nach Entwürfen des Berliner Architekten Prof. Walter Brandt errichtet. In Anlehnung an den norddeutschen Backsteinbau ist es mit schönen Giebeln und einem giebelartigen Mittelbau geschmückt. Die Wohnung des Landrates war in einem Seitenflügel untergebracht.
Seit 1946 ist das Gebäude Sitz der Stadtverwaltung Barth und wurde bis 1992 auch durch die Poliklinik genutzt. Seit 2005 ist es nicht nur Rathaus der Stadt Barth, sondern auch Amtssitz des Amtes Barth.


Niederdeutsches Bibelzentrum St.Jürgen

Am 31. Oktober 2001 wurde in der ehemaligen Hospitalkirche mit angebautem Armenhaus St. Jürgen in der Sundischen Straße das Niederdeutsche Bibelzentrum eröffnet.
Die heute 750 Jahre alte Kirche war dem Heiligen Georg, dem Schutzpatron gegen Krieg und Krankheit geweiht. Im Hospital wurden im Mittelalter Lepra- und Pestkranke, Arme und ermattete Pilger aufgenommen.
Bis in die 1980er Jahre diente der damals marode Bau noch als Wohnaus. Für eine Sanierung hatte die Ev. Kirche der DDR keine finanziellen Mittel.
Umso bemerkenswerter ist es, dass die Idee, ein Erlebnis- und Begegnungsstätte rund um die Bibel zu errichten, Wirklichkeit wurde.
Das zentrale Ausstellungsstück ist die 1588 in Barth gedruckte Plattdeutsche Bibel.

Lesen Sie hier bitte weiter...