Stadtrundgang - Dammtor, Kaufmannshaus Lange Straße 16
Dammtor

Die Stadt Barth konnte man einst über vier Tore erreichen, von denen nur das Dammtor heute noch als Wahrzeichen weithin sichtbar ist.

Es wurde Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut, ist 35 m hoch und hat eine 4 m breite Durchfahrt.
Das Dammtor war als Doppeltor angelegt und steht auf dem ehemaligen Schutzdamm vor dem Bodden.

Zwischen Haupt- und Vortor, die durch Mauern verbunden waren, befanden sich zwei Gräben und ein Wall. Beide Tore waren durch innere und äußere Holztore gesichert. Es gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der Stadt Barth.

Im Jahre 2008 wurde es aufwendig saniert und erstrahlt seitdem in neuem Glanz.

Kaufmannshaus Lange Straße 16

Das "Haus Nr. 16" ist ein ehemaliges Kaufmannshaus aus dem 18. Jhd.. Dieses geschichtsträchtige Gebäude diente von 1870 bis 1946 als städtisches Rathaus.

Im Dezember 1997 wurde hier das Vineta-Museum eröffnet. Auf drei Etagen werden neben der Barther Stadtgeschichte ständig wechselnde Sonderausstel- lungen gezeigt. Im Obergeschoss befindet sich eine Abteilung, die dem „Mythos Vineta“ nachspürt.
Sämtliches Quellenmaterial zur Vineta- Theorie wird hier dem Besucher erlebnisreich präsentiert und die Sage von Vineta lebendig gehalten...

Vineta-Museum im Internet: www.vineta-museum.de